Carolin’s „Star“

Bei den SimsonfreundenBOR ist stetig Bewegung. Immer wieder gibt es Neuzugänge und somit neue Projekte die verfolgt und umgesetzt werden. Gerade die kalten Tage im Winter bieten sich an, damit für den Saisonstart ab März alles abgeschlossen und fahrbereit ist. Auch wir haben uns ein Projekt für den Winter 2015/2016 vorgenommen. Ein Simson Star sollte es sein. Gekauft im unrestauriertem Zustand, um ihn für die Saison 2016 wieder her zu richten. Vorab haben wir ein kurze Probefahrt gemacht. Technisch war er soweit in Ordnung, doch musste einiges ausgetauscht und überholt werden. Kurzerhand haben wir den Star in seine Einzelteile zerlegt. Diesmal wollten wir unsere ganze Erfahrung mit einbringen, um ihn wieder in den Neuzustand zu versetzten. Jedes Aluteil haben wir auf Hochglanz poliert. Selbst die alten Radnaben und Felgen haben wir aufgearbeitet, poliert und mit neuen polierten Edelstahlspeichen eingespeicht. Beim Auswuchten der Räder mussten wir etwas tüfteln, dennoch hat es mit ein bisschen Geduld gut funktioniert. Der Lack sollte 2K Lack sein. Robust und haltbar. Die Blechteile herzurichten war sicherlich die meiste Arbeit. Von Hand haben wir den alten Lack und den darunter liegenden Rost entfernt. Unebenheiten heraus gedängelt und mit Spachtel und Schmirgelpapier fein nachgearbeitet. Im Anschluss, nach dem Grundieren, den Lack mit Härter und Verdünnung passend angemischt und die vorbereiteten Teile mittels Spritzpistole lackiert. Um die Fahreigenschaften zu verbessern haben wir gleich den Schwerpunkt nach unten verlagert und die alten Stoßfänger durch neue, kürzere ersetzt. Die Fotos zeigen wie wir den Star Stück für Stück zusammengesetzt haben. Eine interessante Kurzfassung bietet zudem unsere Zeitrafferaufnahme. Für den Zusammenbau haben wir ca. 1 ½ Tage benötigt. Es geht eben nichts über eine gute Vorbereitung. Letzten Endes sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Und das wichtigste, das Ding läuft wie die Sau.

Und hier nochmal im Zeitraffer Video.